Kurzzeit- und Verhinderungspflege

„Ambulant vor stationär!“ – so lautet der gesetzliche Auftrag und so setzt es das Seniorenheim „Unter den Linden“ auch um. Von der alleinigen vollstationären, also der dauerhaften Versorgung, hat sich das Wohn- und Pflegeheim zu einer Einrichtung mit vielen unterschiedlichen Formen der Pflege entwickelt. Dazu gehören auch die „eingestreute“ Kurzzeit- und Verhinderungspflege.

Hier werden die Senioren grundsätzlich zu Hause versorgt und lediglich für eine Auszeit und Erholungsphase der pflegenden Angehörigen in die Einrichtung gebracht – das ist „Urlaub“ für beide Seiten!

Der Gast darf je nach Pflegestufe und Bedarf bis zu vier Wochen in unserem Haus entspannen und kommt mit anderen Senioren zusammen, kann neue Kontakte knüpfen.